Wand & Hohlraumtrocknung

Das Ziel jeder Wasserschadensanierung, da stimmen Sie mir sicher zu, ist es, das Gebäude wieder in den Zustand zu versetzen, in dem es sich vor dem Schaden befand. Die aktuelle Herangehensweise besteht darin, die Gebäudesubstanz vor Ort trocken zu legen, statt diese abzureißen und auszutauschen. Das gilt insbesondere für Hohlräume in Wand und Decke.

Der nächste Schritt bei der Entwicklung von Trockenlegungsverfahren waren die „Injektions-Trocknungssysteme“. Druckluft wurde in Wände, Decken und unter Fußböden gepumpt. Diese Maschinen stellten einen großen technologischen Fortschritt dar. Sie führen Räumen, den dringend benötigen, zusätzlichen Luftdurchfluss zu. Das Injektionstrocknungsverfahren leistete zweifellos bessere Dienste und lieferte gesündere Ergebnisse.
Diese Systeme arbeiten unter Verwendung eines Luftpumpen- und Schlauchsystems, um (häufig erhitzte) Luft durch kleine Düsen in verborgene Hohlräume zu injizieren. Löcher werden an den unauffälligsten Stellen in die Trockenbauwand oder unter Einbauschränke gebohrt. Danach werden die Düsen eingeführt und Druckluft wird eingepumpt.

Diese Technik funktioniert gut beim Austrocknen unzugänglicher Bereiche, ohne dass übermäßig große Belüftungslöcher ausgeschnitten werden müssen. Ein Nachteil dieser Methode ist die aufwendige Vorbereitungs- und Einrichtungsarbeit. Es wird empfohlen, mehrere Löcher je Hohlraum zu bohren und die vollständige Ausnutzung des Schlauchs bei geöffneten Düsen zu ermöglichen, um den richtigen Druck beizubehalten. Der Lärm und die Störungen, die durch diese Technik verursacht werden, beeinträchtigen den Tagesablauf. Es ist jedoch wichtig, dass die gesamte Ausrüstung für die Dauer des Vorgangs eingeschaltet bleibt.

Zugabe von Wärme spielt heute für die Schnelligeit, in der die Trocknungen erfolgen, eine wesentliche Rolle. Die schnellere Trockenlegung kann unbestritten eine Entkernung verhindern oder verringern und damit das Risiko für Sekundärschäden mindern.

In der Vergangenheit konnte man einen Bereich einfach mit einem Zelt oder einer Kammer abtrennen, um die Menge der erhitzten Luft zu verringern und danach diese Heißluft in ihr Drucktrockenlegungssystem ziehen. Zusatzheizgeräte gibt es in allen Formen und Größen und mit verschiedenen Antriebs-/Versorgungsarten.

Konzentrieren wir uns auf für Innenräume geeignete, elektrisch betriebene Möglichkeiten. Viele Hersteller haben damit begonnen, Injektionstrockenlegungslösungen anzubieten, die unmittelbar an die Wärmequelle angeschlossen werden. Dieses Konzept ermöglicht die gleichmäßige Verteilung heißer Luft in Hohlräumen und engen Räumen, ohne dass dabei der gesamte Wohnraum erhitzt werden muss. 
Diese Arten von Injektoren sind weniger invasiv und liefern trotzdem eine signifikante Menge warmer, heißer Luft durch Löcher, die klein genug sind, um die Unversehrtheit von, für den Brandschutz wichtigen, Trennwänden zu gewährleisten. Sie bieten außerdem eine Basiseinheit, die völlig geräuschfrei arbeitet. Für die Kunden, die sich über eine mögliche Abgabe von zu viel Hitze sorgen oder diejenigen, die im Rahmen der „Safe Harbor“-Richtlinien als Mitgliedsorganisationen der RIA tätig sind - garantieren die Präzisionsgrenzwerte, die bei einigen Neuanbietern auf dem Markt verfügbar sind, Sicherheit.

Diese Trocknungssysteme können sehr erfolgreich sein, aber was ist, wenn  Löcher im Material nicht möglich sind?
Vor einigen Monaten befand ich mich in einem hochwertigen Wohnhaus im Stadtteil Thornblade in Greenville, South Carolina. Die Hausbesitzer hatten gerade erst einen langwierigen Renovierungsprozess hinter sich, als sie die Stadt für sechs Wochen verließen.
Während ihrer Abwesenheit gab es nicht nur eine sondern zwei undichte Stellen (eines in der Wand und eines unten an der Toilette). Diese wurden schließlich beseitigt, als die Eigentümer zurückkamen. Sie bestanden darauf, dass weder kleinste Löcher noch eine Haarbruchfraktur an der neuen Vollverfliesung vorgenommen werden dürfe. Die Wasserschäden wurden von außen und unterhalb des Hauses repariert.
Konventionelle Techniken waren beim Trocknungsverfahren nicht erfolgreich und die Standfestigkeit der beiden Bodenträger war gefährdet. Der Bauunternehmer musste in der kurzen Zeit, die ihm blieb, eine kreative Lösung finden. Er entschied sich, etwas Neues auszuprobieren.

Trockenlegung auf den Punkt bringen - das ist das Konzept, das sich hinter dem neuesten Mitbewerber verbirgt, der die Bühne der Wand- und Hohlraumtrockenlegung betritt.
Diese neuen Trockenlegungsmatten aus PVC-Geflecht werden unmittelbar an ein zusätzliches Präzisionsheizgerät angeschlossen. Die Luftbewegung wird normalerweise durch die Gebläse erzeugt, die ohnehin schon auf der Baustelle vorhanden sind. Diese „vorgefertigten, wiederverwendbaren Zelte“ sind individuelle Lösungen für die Trockenlegung von Hohlräumen und Wänden, Zwischendecken und für fast alle schwer erreichbaren Bereiche.

Die leichten Matten lassen sich an Ihre Wärmequelle anschließen und werden mit Klettband verbunden. Sie behalten Größe und Form bei und verteilen die warme Luft durch kleine Mikrodüsen gleichmäßig über den gesamten betroffenen Bereich. Die patentierte Technologie unterbricht die Feuchtigkeits-Grenzschicht und beschleunigt so Ihr Verfahren, ohne dass Löcher erforderlich sind. Sie können die Matten einfach bewegen, darauf laufen, sie bei größeren Wasserschäden miteinander verbinden oder Injektoren anbringen, um bei Bedarf eine invasivere Trockenlegung zu erreichen.

Die für die Wand konzipierten Matten sind aufblasbar und halten von selbst an der Wand. Mikrodüsen entlang der gesamten Oberfläche sowohl der Wand als auch des Bodens stellen eine gleichmäßige Erhitzung bis hinunter zur Bodenplatte sicher. Bei Stromausfall falten sich die Matten in einem vorgefertigten Muster zusammen, und ermöglicht so das Einnehmen der richtigen Position beim Wiedereinschalten der Stromzufuhr.

Sie werden in einer Reihe von Formen angeboten, darunter auch mit perforierten Abschnitten für die Trockenlegung zwischen Balken oder in Zwischendecken. Abhängig von den Umgebungsbedingungen und der Schwere des Wasserschadens sind Sie möglicherweise gut beraten, wenn Sie einen Luftentfeuchter in der Nähe platzieren, dessen Luftstrom auf Ihre Konstruktion gerichtet ist. Das hat sich bei allen Arten von Gebäuden als hochwirksam erwiesen und das Mattensystem ist eine großartige Ergänzung für Ihr Rüstzeug.  Diese nicht invasive und gezielte Hitze hat den Erfolg sichergestellt.

Die Techniker trockneten die Wand zielgerichtet mit einer Wärmematte, die ohne Funktionsverlust um die Innenecke gelegt werden konnte. Diese wurde wiederum an eine kleinere Version zur Bodentrockenlegung angeschlossen, um eine größere Oberfläche trocknen zu können. In die Mitte des Raumes wurde ein LGR gestellt, da die Fenster fest verglast waren.
Die perforierten Abschnitte der sogenannten „Oktopuslösung“ hielten die Hitze innerhalb der nassen Balken und entlang der Wand unterhalb des Hauses.
Keine andere Standardausrüstung passte in den Zwischenraum, der an diesem Ende des Hauses einen Abstand von 16 Zoll (40,6 cm) vom Erdboden bis zum Unterboden aufwies. Der Rohrbruch unterhalb der Toilette wurde mit einer individuellen Tedestar-Matte behandelt, die die Hitze um die gesamte Basis herum beständig hält (unter Berücksichtigung der maximal zulässigen Temperatur, um die Integrität des Wachsrings nicht zu beeinträchtigen und entsprechender Einstellung des Heizgerätes).
Das Objekt wurde innerhalb von 48 Stunden trocken gelegt, die Träger wurden gerettet und von einem Mitarbeiter der Bauaufsicht überprüft. Es wurden keine Löcher gebohrt.

Es gibt kein Universalwerkzeug für alle Anforderungen. Nur mit einem Hammer kann man kein Haus bauen - aber es ist hilfreich einen im Werkzeugkasten zu haben.
Das Ausmaß und die Schwere des Schadens, Innen- und Außenumgebung, selbst der Zugang, den Sie zu dem Raum haben, den Sie trockenlegen müssen - das alles beeinflusst, welche Ausstattung Sie für die Aufgabe auswählen.

Manchmal sind die Entkernung und der Neuaufbau die einzige Wahl und manchmal muss nicht ein einziges Loch gebohrt werden.
Die beste Lösung für jede Situation ist es, Ihr Rüstzeug zu diversifizieren. Ich hoffe, dass Sie jetzt besser einschätzen können, welche Möglichkeiten Ihrem Team zur Verfügung stehen

Steve Donboch